Alantwurzel Tee 200 g

7,00

Alant Wurzel 200g

Der Alant wächst auf genügend feuchten Böden. Der Kräuterrohstoff ist Wurzelstock, meistens 3-5 cm dick, verzweigt, aus dem kleine Würzelchen herauswachsen.

Der Anbau von dieser Pflanze ist nicht leicht, weil zu Kräuterzwecken lediglich ein zwei- oder dreijähriger Alant verwendet werden darf. Nach dem Herausnehmen des Wurzelstocks samt Wurzeln aus der Erde sind die oberirdischen Teile zu trennen, die angefaulten Teile zu entfernen und anschließend schnell auszuspülen, um mineralische Verunreinigungen und andere Teile von der Pflanze loszuwerden. Es ist darauf zu achten, dass zum Trocknen lediglich Alantwurzel und Wurzelstöcke in bräunlicher  oder gelb-brauner Farbe verwendet werden. Die Trocknungstemperatur darf 40°C nicht übersteigen. Die Wurzel hat einen starken, balsamisch – scharfen Geruch und herb -süßlichen, erfrischenden Geschmack.

Die Alantwurzel enthält erhebliche Mengen von ätherischem Öl; zu seinen Inhaltsstoffen gehören: eine kristallische Masse, auch als Helenin genannt sowie Alantolacton, Isolanolacton und Sesquiterpenlactone, auch als Helenalin genannt. Darüber hinaus enthält sie Alantopikrin, Stigmasterol, Polyacetylene, Allantoine, Saccharide, Alantolsäure, Mineralsalze, Bitterstoff-Alantopikrin und Inulin, Harze, Phytosterole.

Die Wirkung von der Alantwurzel ist fast ausschließlich von Helenalin abhängig. Diese Substanz ist wasserlöslich, obwohl die Löslichkeit in Alkohol noch besser stattfindet, deshalb die Aufgüsse mit Zusatz von Wasser weniger wirksam sind als Alkoholextrakte.

Ihre Kräuter-Eigenschaften waren bereits den Römern bekannt. Im Buch „Heilkräuter-Geschichten“ wurde empfohlen, den echten Alant in den Gärten ein Kraut zu säen.

Wenn es um die Wurzel von Echtem Alant geht, können Sie sie nicht nur in Form von Aufguss oder Abkochung  anwenden, sondern auch als Öl, Essig oder Tinktur.

Die Zubereitung von Aufgüssen: 2 Esslöffel von Alantwurzel mit 3 Gläsern Wasser übergießen und zugedeckt über 2 Minuten kochen. Dann den Aufguss für 15 Minuten ziehen lassen, abseihen und in eine Thermosflasche gießen. 3 Mal täglich je 1/2 Glas zwischen den Mahlzeiten trinken.

Ein anderes Rezept für den Aufguss: 1 Teelöffel von Alantwurzel mit 1 Glas Kaltwasser übergießen, für 8 bis 10 Stunden stehen lassen. Dann aufwärmen und einen heißen Aufguss 3-mal tägliche trinken.

2 Esslöffel von Alantwurzel mit 2 Gläsern von kochendem Wasser oder Milch übergießen; zugedeckt für 30 Minuten stehen lassen; abseihen. Mehrmals am Tage je 100 ml trinken; bei parasitären Krankheiten behilflich. Sie kann auch für Spülungen, Sitzbäder, Umschläge,  zum Waschen oder Nachtträufeln der Nase eingesetzt werden.

Die Zubereitung von der Abkochung: 1 Esslöffel von Alantwurzel mit 1/2 Liter Wasser übergießen, zum Kochen bringen und 10-15 Minuten kochen, anschließend 3 Mal täglich je 1 Esslöffel trinken.

2 Esslöffel von Alantwurzel mit 2 Gläsern Wasser übergießen, 5 Minuten kochen; für 20 Minuten ziehen lassen, abseihen. Bei Hals- und Kehlkopfkatarr je 50 ml alle paar Stunden trinken.

Die oral eingenommenen Aufgüsse und Abkochungen aus Echtem Alant beschleunigen und erhöhen die Ausscheidung von Natriumchlorid und Wasser aus dem Körper.

Tinktur

100 ml pulverisierte Alantwurzel – getrocknet oder frisch – mit 250 ml kaltem oder heißen Alkohol übergießen, an einem dunklen Ort mindestens für 1 Woche stehen lassen; durch filtern. Mehrmals täglich je 1/2 Teelöffel bei Atemwegkatarren und Stirnhöhlen anwenden.

1 Esslöffel von Alantwurzel mit 1 Glas von gekochtem oder Mineralwasser übergießen – für abwaschen von Pickeln, Flechten, Eitergeschwülsten, Geschwüren, etc. .

Essig

1 Teil von Alantwurzel – getrocknet oder frisch – mit 3 bis 5 Teilen von Essig übergießen, über 2 Wochen mazerieren, durch filtern. Wenn Ihnen der Begriff „mazerieren“ fremd ist, erkläre ich Ihnen, was diesbezüglich in den alten Heilkräuter-Büchern geschrieben steht: Das Mazerat ist ein wässriger Auszug aus pflanzlichen Rohstoffen, welche Bestandteile eines Arzneimittels haben.

Öl

Ein halbes Glas von Alantwurzel – getrocknet oder frisch – mit Spiritus befeuchten und mit heißem Weintraubenöl oder Olivenöl (250ml) übergießen, für 1 Woche stehen lassen; durchfiltern. 1-2 Mal täglich je 1 Esslöffel als ein stuhlgangregulierendes und gallentreibendes Mittel zu sich nehmen. Zum Einreiben in eine erkrankte Haut, schmerzhafte Gelenke, gegen Pickel und Trockenheitsgefühl in Ohrmuscheln, aufgeschlagen und rissige Lippen, als Umschläge auf Eitergeschwülste, Furunkel, Flechten, Verbrennungen, schwer heilende Wunden.

 

 

 

 

 

Lieferzeit: Inland

3 vorrätig

Teilen
  • 51
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •